«Wenn wir Akteure der Gestaltung sind, sollten wir die Geschichte der Ästhetik und der Industrialisierung kennen.»


Unterricht / Workshops

Erfahrungen lehren uns Wissen. Die Wissensvermittlung, das Verständnis für die Materie, die Analyse, die Anwendung und die Kritik mittels der Argumentation, sowie der Reflexion über die eigene Arbeit ermöglichen es mir, theoretische und praxiserprobte Gestaltungsqualitäten zu pflegen, aber auch neue Wege zu gehen. Theorie und Praxis sind keine Gegensätze, wohl eher Umsetzungspartner.

Schulleitung

Ab Juli 2006 bis Ende Juni 2013 war ich Schulleiterin der Punkt G Gestaltungsschule Zürich. Die Schulentwicklung hin zur hohen Ausbildungsqualität und die Zusammenstellung eines hervorragenden Lehrerteams waren mir ein Anliegen. Höhepunkte waren 2010 die Einführung der Fachklasse Grafik EFZ (eidgenössisches Fähigkeitszeugnis) und 2012 die Fachklasse Polydesign 3D EFZ Kreation.

Designgeschichte

Die Designgeschichte und ihre Bedeutung hinsichtlich Politik, Gesellschaft und wirtschaftlichem Erfolg erzählt uns viel über Erfindergeist und Ästhetik. Die wirtschaftliche Bedeutung von Schweizer Design hängt einerseits davon ab, wie sich die industrielle Fertigung weiter entwickelt und andererseits, welche Möglichkeiten 3D-Drucker bieten, um Individualität und Genialität von Produktideen zu realisieren.

Kurse

Ich bin aktiv als Dozentin und erteile Kurse zu Themen wie: Ästhetik (im Raum und für Produkte und Produktfamilien), Designgeschichte, Gestaltungsgrundlagen im dreidimensionalen Gestalten, für Entscheidungsträger in Firmen, für Berufskolleginnen und -Kollegen, für andere Berufsleute in der Weiterbildung und auch in der gestalterischen Grundbildung. Sensibilität in der Wahrnehmung und im Umgang mit Farben, Material, Form und Raum können erlernt und trainiert werden.

ÜK Grafikausbildung EFZ

Seit 2010, der Einführung der neuen 4-jährigen Ausbildung zur Grafikerin EFZ / zum Grafiker EFZ werden überbetriebliche Kurse (ÜK) durchgeführt. Die ÜK-Kurse 1 – 3 werden gemäss der Bildungsverordnung und dem Bildungsplan durchgeführt. Meine Aufgabe ist die Qualitätssicherung (Qualük aller drei Kurse der deutschsprachigen Schweiz. So wird sichergestellt, dass die hohen Erwartungen der Lernenden und der Lehrmeister an die ÜK erfüllt werden.

Fotos ÜK1
Fotos ÜK2
Fotos ÜK3

ÜK Polydesign 3D EFZ

Seit Juni 2014 bin ich Präsidentin der ÜK-Aufsichtskommission des Berufes Polydesign 3D EFZ. Bei meinem Besuch der ÜK3 – Kurse in Winterthur habe ich interessierte Lernende, lebendige Kurse und engagierte Lehrkräfte angetroffen. Die grosse Auswahl von Materialien und die perfekte Organisation und Montage des Ausstellungssystems, ermöglichte es den Lernenden praxisnahe Ausstellungskonzepte auszuprobieren und zu realisieren.

Fotos ÜK3